DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN
Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchten wir Sie informieren, dass der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die Gesellschaft CURTIS HEALTH CAPS SPÓŁKA AKCYJNA (AG des polnischen Rechts) ist, mit der Adresse: ul. Batorowska 52, 62-081 Przeźmierowo, die in das Unternehmensregister, das durch das Amtsgericht Posen – Nowe Miasto und Wilda in Posen, die VIII. Wirtschaftsabteilung des Landesgerichtsregisters geführt wird, unter der Nummer KRS (Landesgerichtsregister-Nummer):  379156 eingetragen ist, REGON (statistische Nummer für Unternehmer): 631513107, NIP (Steuer-IdNr.): 7810041371 (nachfolgend „Verantwortlicher“ genannt). Allgemeine Informationen
  1. Diese Datenschutzbestimmungen betreffen die Internet-Domain com.pl (nachfolgend „Service“ genannt). Der Verantwortliche legt besonderen Wert auf die Wahrung der Privatsphäre sowohl der Personen, die den Service besuchen als auch der Personen, mit denen er eine Korrespondenz führt, sowie der Mitarbeiter und Personen, die seine Kunden repräsentieren (die nachfolgend „Nutzer“ genannt werden).
  2. Gemäß Art. 13 und Art. 14 der Datenschutz-Grundverordnung vom 27. April 2016 ( Amtsblatt L 119/1, 4/05/2016, nachfolgend „Verordnung” oder „DSGVO“ genannt), stellen wir Ihnen im Nachfolgenden alle Informationen vor, die die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen im Zusammenhang mit der Verarbeitung zustehenden Rechte betreffen.
  3. Der Verantwortliche hat entsprechende Prozeduren und Absicherungen eingeführt, die Sicherheit, Vertraulichkeit und Integrität der Verarbeitung personenbezogener Daten gewährleisten sollen. Der Zugang zu den Daten wurde ausschließlich den dazu ermächtigten Personen in dem für die Ausführung der in Auftrag gegebenen Aufgaben erforderlichen Umfang überlassen.
  4. Der Verantwortliche ergreift außerdem alle erforderlichen Maßnahmen, darunter verwendet er technische und organisatorische Lösungen, die die Angemessenheit der verwendeten Absicherungen in Bezug auf die identifizierten Gefahren garantieren.
Kontakt mit dem Verantwortlichen
  1. In Angelegenheiten, die personenbezogene Daten betreffen, sollte der Verantwortliche über die elektronische Post, unter der E-Mail-Adresse: odo@chc.com.pl kontaktiert werden. Alle Fragen, Beschwerden und Anträge, die die Verarbeitung personenbezogener Daten und die Rechte der betroffenen Personen betreffen, sollten auf dem oben genannten Weg weitergeleitet werden.
  2. Im Falle von eventuellen Unsicherheiten, was den Schutz und die die Regeln der Datenverarbeitung betrifft, werden wir Ihnen zusätzliche Informationen erteilen.
Ziele und Grundlagen der Verarbeitung:
  1. Ihre personenbezogenen Daten werden durch den Verantwortlichen nur zu folgendem Zweck verwendet: a. Antwort auf die unter der Vermittlung der elektronischen Port gestellten Fragen (Art. 6 Abs. 1 lit. a und lit. b DSGVO); b. Kommunikation durch Austausch der elektronischen Korrespondenz mit dem Post-Server in der Domain com.pl (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO); d. Wahrnehmung der aus den Rechtsvorschriften resultierenden Pflichten des Verantwortlichen gegenüber den staatlichen Institutionen, solchen wie Finanzamt, Sozialversicherungsanstalt, u.ä. (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO); e. Realisierung der internen Analytik und Berichterstattung für den eigenen Bedarf durch den Verantwortlichen, die mit der Optimierung der Tätigkeit des Verantwortlichen und der Post-Domain zusammenhängen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO); Direktmarketing eigener Produkte und Dienstleistungen des Verantwortlichen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO); g. Geltendmachung seiner Rechte oder Schutz gegen Ansprüche (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Kategorien der personenbezogenen Daten
  1. Der Verantwortliche kann folgende Ihrer personenbezogenen Daten erheben: a. von betroffenen Personen: – Vorname und Nachname; – E-Mail-Adresse; – Telefonnummer; – Adresse des Sitzes/der Lieferung; – NIP (Steuer-IdNr.) oder REGON (statistische Nummer für Unternehmer); – Firmenname b. von den Mitarbeitern und Personen, die unsere Kunden/potenzielle Kunden vertreten: – Vorname und Nachname; – E-Mail-Adresse; – Telefonnummer; – Position/Funktion bei dem Kunden; – Daten des Kunden, seine Adressdaten und Identifikationsnummern.
  1. Der Verantwortliche kann auch andere personenbezogenen Daten, falls die zur Realisierung der Ziele erforderlich ist, verarbeiten.
  2. Die Angabe der oben genannten Daten ist freiwillig, kann aber für die Realisierung der oben genannten Ziele oder zum Vertragsabschluss notwendig sein. Ihre Nichtangabe kann den Vertragsabschluss oder den Erhalt von Information auf die gestellten Fragen unmöglich machen.
Die Quelle der personenbezogenen Daten
  1. Die Quelle der personenbezogenen Daten, die durch den Verantwortlichen verarbeitet werden ist: a. im Falle der unmittelbaren Einholung der Daten bei der betroffenen Person – ¾ diese Person; im Falle der Verarbeitung der Daten der Mitarbeiter der Kunden/potenzieller Kunden – ¾ ihr Arbeitgeber/Auftraggeber; c. im Falle der Verarbeitung der Daten von Personen, die die Kunden/potenzielle Kunden vertreten – ¾ Kunde/potenzieller Kunde oder die zugänglichen öffentlichen Register;
Abnehmer personenbezogener Daten
  1. Die Abnehmer der personenbezogenen Daten der Nutzer werden die Mitglieder der Organe sein, Mitarbeiter sowie die mit dem Verantwortlichen zusammenarbeitenden Personen. Die personenbezogenen Daten können auch an die mit dem Verantwortlichen im Rahmen der Realisierung der o.g. Ziele zusammenarbeitenden Unternehmen übermittelt werden (z.B. den Unternehmen, die Buchhaltungsdienste, IT-Dienstleistungen, rechtliche Dienstleistungen erbringen, oder den Unterauftragnehmern), und können auch an Dritte im Zusammenhang mit der Realisierung durch den Verantwortlichen seiner Rechte und Pflichten übermittelt werden (Finanzämter, Gerichte, Gerichtsvollzieher usw.).
Zeitraum der Speicherung der personenbezogenen Daten
  1. Ihre personenbezogenen Daten wie folgt gespeichert: a. im Falle der Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Erfüllung des mit Ihnen abgeschlossenen Vertrages – über den gesamten Zeitraum seiner Dauer oder b. im Falle der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten als der unseren Kunden vertretenden Personen/Mitarbeiter – über den Zeitraum der Zusammenarbeit zwischen dem Verantwortlichen und dem Unternehmen, für den Sie arbeiten/ den Sie vertreten oder c. wenn die Verarbeitungsgrundlage die erteilte Einwilligung ist – über den Zeitraum, für den die Einwilligung erteilt wurde oder bis zu ihrem Widerruf oder d. über die für die Realisierung anderer Ziele erforderliche Zeit.
  2. Die personenbezogenen Daten können auch nach den o.g. Zeiträumen über den durch die geltenden Rechtsvorschriften geforderten Zeitraum oder für den Zeitraum, den der Verantwortliche für den Schutz oder für die Geltendmachung seiner Rechte benötigt, gespeichert werden.
Rechte der Personen, deren personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen verarbeitet werden
  1. Ihnen stehen im Bereich der durch den Verantwortlichen verarbeiteten personenbezogenen Daten folgende Rechte zu:
Widerrufsrecht (Grundlage: Art. 7 Abs. 3 DSGVO): In der Situation, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung stattfindet, haben Sie das Recht, sie jederzeit zu widerrufen, sofern die Daten auf der Grundlage der erteilten Einwilligung verarbeitet werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt Der Widerruf der Einwilligung tritt ab dem Moment der Abgabe der Erklärung des Widerrufs der Einwilligung in Kraft. Dabei ist anzumerken, dass der Widerruf der erteilten Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten, es dem Verantwortlichen unmöglich machen kann, seinen Pflichten nachzugehen, was im Endeffekt jegliches Handeln des Verantwortlichen zugunsten des Nutzers unmöglich machen kann. Auskunftsrecht (Grundlage: Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht des Zugangs zum Inhalt aller Ihrer personenbezogenen Daten samt dem Recht des Zugangs zu den Informationen über diese Daten, die Ziele der Verarbeitung, die Kategorien der verarbeiteten Daten, die Abnehmer und den Verarbeitungszeitraum. Der Verantwortliche wird auf Antrag des Nutzers eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten vorlegen. Falls keine andere Form ihrer Übermittlung angegeben ist, werden sie auf elektronischem Weg geliefert. Die Erstellung und Lieferung der ersten Kopie der Daten ist kostenlos. Für alle weiteren Kopien kann der Verantwortliche eine Gebühr in vernünftiger Höhe erheben, die aus den Verwaltungskosten resultiert. Das Recht auf Berichtigung (Grundlage: Art. 16 DSGVO): Sie haben das Recht auf die Berichtigung Ihrer durch den Verantwortlichen verarbeiteten Daten, wenn Sie falsch sein sollten. Der Nutzer hat auch das Recht zur Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten (unter Berücksichtigung der Verarbeitungsziele), darunter durch die Vorlage einer zusätzlichen Erklärung. Das Recht auf Löschung (Grundlage: Art. 17 DSGVO): Sie habe das Recht auf Vergessenwerden, in dessen Rahmen Sie von dem Verantwortlichen verlangen können, dass er Ihre personenbezogenen Daten löscht, und dass er auch die anderen Verantwortlichen, denen Ihre Daten bekanntgegeben wurden, die entfernt werden sollen, über die Notwendigkeit der Entfernung der Links zu diesen Daten, ihrer Kopien oder Repliken informiert. Die obigen Rechte hängen von dem Auftreten irgendeiner der untenstehenden Situationen zusammen: a. die personenbezogenen Daten sind nicht mehr notwendig für die Ziele, für die sie erhoben oder auf eine andere Weise verarbeitet wurden; b. die Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die die einzige Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung bildete, wurde widerrufen; c. es wurde ein Widerspruch aus Gründen eingelegt, die mit Ihrer besonderen Situation angesichts der Verarbeitung der Daten, die der Realisierung der sog. berechtigten Interessen des Verantwortlichen dient, verbunden sind, und wenn keine rechtlich übergeordneten Grundlagen der Verarbeitung vorliegen werden; d. es wurde ein Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen des Direktmarketings eingelegt; e. die personenbezogenen Daten wurden auf eine rechtswidrige Weise verarbeitet; f. die Entfernung der Daten ist notwendig, um der in dem Recht der Europäischen Union oder im Recht der Republik Polen vorgesehenen rechtlichen Pflicht nachzugehen; Das Recht auf die Einschränkung der Verarbeitung (Grundlage Art. 18 RODO): Sie haben in folgenden Fällen das Recht auf die Einschränkung der Verarbeitung: a. in der Situation der Infragestellung der Richtigkeit der personenbezogenen Daten – für einen Zeitraum, der es dem Verantwortlichen erlaubt, die Richtigkeit dieser Daten zu überprüfen; b. wenn die Verarbeitung rechtswidrig ist und der Nutzer sich der Entfernung der personenbezogenen Daten widersetzt, und stattdessen eine Einschränkung ihrer Verwendung verlangt; c. wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten nicht mehr für die Ziele der Verarbeitung benötigt, sie aber von dem Nutzer für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt werden; d. wenn der Nutzer einen Widerspruch kraft Art. 21 Abs. 1 gegen die Verarbeitung eingelegt hat – bis zur Zeit der Feststellung, ob die rechtlich berechtigten Grundlagen seitens des Verantwortlichen die Grundlagen des Widerspruches des Nutzers überwiegen. Es ist anzumerken, dass die Forderung nach der Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten bewirken kann, dass der Verantwortliche nicht seinen Pflichten nachgehen kann, wodurch er nicht mehr für den Nutzer tätig sein kann. Das Recht auf Datenübertragbarkeit (Grundlage: Art. 20 DSGVO): Sie haben das Recht, Ihre durch den Verantwortlichen mithilfe eines automatisierten Verfahrens oder basierend auf der Einwilligung oder auf einem Vertrag verarbeiteten personenbezogenen Daten zu übertragen, in dessen Rahmen Sie Folgendes verlangen können: a. Ihre dem Verantwortlichen auf der Grundlage der Einwilligung oder des Vertrages oder im Zusammenhang mit dem Verlangen des Nutzers, vor dem Vertragsabschluss Maßnahmen einzuleiten, überlassenen Daten zu erhalten, oder die Daten die der Verantwortliche mithilfe eines automatisierten Verfahrens verarbeitet zu erhalten; b. problemloses Versenden der o.g. Daten; c. Versenden der o.g. Daten durch den Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen, sofern dies technisch möglich ist; Das obige Recht berechtigt zum Erhalt der o.g. Daten in einem gängigen strukturierten und maschinenlesbaren Format. Das Widerspruchsrecht (Grundlage: Art. 21 DSGVO): Sie haben das Recht Widerspruch gegen: a. die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Nutzers durch den Verantwortlichen zu Marketingzwecken, b. die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Nutzers durch den Verantwortlichen aus dem sog. begründeten Interesse, das durch den Verantwortlichen realisiert wird, einzulegen. Der Widerspruch sollte aus den mit Ihrer besonderen Situation zusammenhängenden Gründen resultieren. Der Verantwortliche wird diese der personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten dürfen, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Es ist anzumerken, dass die Forderung nach der Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten bewirken kann, dass der Verantwortliche nicht seinen Pflichten nachgehen kann, wodurch er nicht mehr für den Nutzer tätig sein kann. Das Recht des Einlegens der Beschwerde beim Aufsichtsorgan
  1. Es steht Ihnen das Recht zu, eine Beschwerde bei dem Vorsitzenden des Amtes zum Schutz Personenbezogener Daten einzulegen, wenn Sie der Ansicht sein sollten, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die Vorschriften der Verordnung verletzt.
Profiling, automatisierte Entscheidungsfindung, Drittländer
  1. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht mithilfe automatisierter Verfahren verarbeitet Sie werden auch keinem Profiling unterliegen. Der Verantwortliche sieht auch keine Weiterleitung Ihrer Daten an die Drittländer vor.
Änderungen der Datenschutzbestimmungen
  1. Der Verantwortliche behält sich das Recht vor, im beliebigen Zeitpunkt Änderungen oder Aktualisierungen an den Datenschutzbestimmungen vorzunehmen. In diesem Fall wird im Service eine entsprechende Information angezeigt.
Zustimmung zu den Bedingungen
  1. Indem Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den in den Datenschutzbestimmungen enthaltenen Bedingungen zu. Widrigenfalls bitten wir, auf die Nutzung des Services chc.com.pl zu verzichten. Weitere Nutzung des Services wird als Annahme der obigen Bedingungen betrachtet.

© Curtis Health Caps. All rights reserved.